Die Familiengruppe – Abenteuer für die ganze Familie

Zusammenfassung über die Aktivitäten der ersten Jahreshälfte 2019

(ts) Das monatliche Treffen findet in der Regel am letzten Sonntag im Monat statt. Unsere
kleineren und größeren „Abenteuerwanderungen“ sind für jüngere und ältere Teilnehmer
geeignet. Im Januar haben wir eine Wanderung entlang des Wanderweges „Naturerlebnis
Auenpfad“ in Nümbrecht gemacht. Unsere Wanderung haben wir am Schloss Homburg
begonnen. Am Anfang hat uns der Wanderweg ins Tal des Baches Homburger Bröl geführt.
Kurz nach dem Start erwartete uns die erste Sehenswürdigkeit – die „Nümbrechter Dicken
Steine“. Die Entstehung von den Steinen ist auf 350 Mio. Jahre datiert. Die Quarzitsteine
wurden durch Erosionen aus dem weicheren Meeresgestein freigewaschen. So konnten
wir erfahren, dass hier, wo heute Berge sind, vor Millionen Jahren ein Meer war!
Nach den Dicken Steinen folgten wir dem Weg durch die Orte: Holsteins Mühle,
Huppichteroth und Erlinghausen. Der Naturerlebnispfad hat uns entlang der Auenwälder,
Bächen und alten Mühlenstandorten geführt. An diversen Erlebnisstationen konnten wir
viel über die Pflanzen und Tiere, die in der Aue leben, erfahren. Das schönste Erlebnis war,
als wir auf der zum Teil gefrorenen Aue laufen konnten und viel Krach mit dem Eis
gemacht haben, welches unter uns zerbrach. Nass wurden wir dabei nicht, weil das ganze
Wasser schon in Eisblöcke verwandelt wurde. Nach 4 Std. waren wir wieder am Parkplatz
am Schloss Homburg.


Im März haben wir eine Wanderung an der Neyetalsperre in Wipperfürth geplant. Die
Wanderung war ein Teil des “Heimatweges”in Wipperfürth. “Wo die Wälder noch
rauschen, die Nachtigall singt, die Berge hoch ragen, der Amboss erklingt…” So beginnt
das Bergische Heimatlied, dessen Strophen den Wanderer auf dem “Heimatweg” durch
die älteste Stadt des Bergischen Landes begleiten. Unser Weg verlief zu erst ins Neyetal.
An der Sperrmauer haben wir eine ordentliche Rast gemacht und wanderten anschließend
weiter am Ufer der Talsperre. Durch Outdoorspiele kamen wir leichten Fußes voran und
genossen zum Abschluss der Wanderung die Einkehr in den Gasthof an der Talsperre.
Im Mai waren wir im Sauerland, auf “Krenkeltal und Goldener Zapfen“ – einem
Gratwanderweg unterwegs. Der Rundweg gehört als Qualitätsweg mit einem hohen
Naturweganteil, seinem Abwechslungsreichtum und vielen Erlebnispunkten zu den
“Naturwegen Sauerland-Spuren”. Ganz am Anfang war etwas zu Hören. Am
“Dreiherrnstein” konnte man einen kostenlosen Podcast „Dreiherrnstein“ aus dem
Internet herunterladen. Es erzählt die bewegte Geschichte vom Streit um Grund und
Boden zwischen dem Erzbischof von Köln, dem Grafen von Nassau-Siegen und dem
Fürsten von Wittgenstein. Weiterhin haben wir ein Bauwerk gesehen, welches für
Deutschland nahezu einmalig ist.Berichte.
Mit diesem Bauwerk, einem ‘Aquädukt’, wurde seit dem Beginn des 20. Jahrhundert ein
Bach über den künstlichen Geländeeinschnitt für eine Eisenbahntrasse geleitet. Seit dem
Sommer 2003 wird den Besuchern nun innerhalb der Station die wechselvolle Geschichte
von Beginn des Baus bis heute in einem Buch nahegebracht. Dabei hatte man die
Möglichkeit, das Bauwerk und die Natur im Umfeld ausgiebig zu betrachten und zu
genießen. Als ein wahres Kunstwerk steht am Ende des Aquäduktes ein
maßstabsgerechtes, in Kupfer getriebenes Geländemodell, bei welchem jeder selbst die
Funktionsweise eines ‘Aquäduktes’ erleben kann. Im stillgelegten Eisenbahntunnel
zwischen Krenkel- und Schwarzbachtal befindet sich ein bedeutendes Winterquartier für
Fledermäuse. Weiterhin sind wir über den Gratweg mit tollen Ausblicken gewandert.

Das könnte dich auch interessieren:  Neue Ausweise


Und was erwartet uns noch in 2019?
Schon im Juni machen wir eine Fahrradtour am Rhein. Die gesamte Strecke von über 80
km ist in vier Etappen unterteilt. Wir starten in Neuwied mit dem Ziel Kaub bei Oberwesel.
Unterwegs besuchen wir Koblenz, Boppard und die Loreley. Ein Monat später, vom 14 –
20.07.2019, verbringen wir eine Woche in Alpen in der Schwarzwasserhütte. In unserem
Programm steht u.a. Hohen Ifen, Grünhorn, Walmendingerhorn, Spiele am und im Bach
an der Hütte und vieles, vieles mehr.
Im August erwartet Euch eine Wanderung im Sauerland und im September am
Rotweinwanderweg an der schönen Ahr. In der ersten Woche der Herbstferien fahren wir
in den Harz ins tiefste Tal Deutschlands, dem Bodental sowie zum Hohen Brocken, dem
mit 1.141m höchsten Berg im Harz. Am 17. November wird in der Kletterwelt Sauerland
ein DAV Tag stattfinden. Dazu werde ich eine Wanderung planen, die in Kletterwelt mit
einem festlichem Feier endet. Als Abschlusstour im Jahr 2019 gehen wir im Dezember den
Wacholderweg in Reichshof.
Wie Ihr seht, ist das Programm reich an Attraktionen, so dass jeder etwas für sich finden
sollte. Alle Einzelheiten für die Touren befinden sich auf unserer Internetseite.
Also wie wäre es? Kommt einfach mal vorbei – lernt mich, meine Familie und die
Familiengruppe kennen! Wir freuen uns auf Euch!
Ich wünsche Euch allen zusammen viele tolle Erlebnisse und schon schöne Ferien.
Tomasz Sterczewski, Leiter Familiengruppe, Familie@dav-gm.de

DAV Treff

jeden 1. und 3. Mittwoch
von 18:00 – 20:00

Unsere nächsten Öffnungszeiten:
DAV - Treff (Bürozeiten) am 07/08/2019
DAV - Treff (Bürozeiten) am 21/08/2019
DAV - Treff (Bürozeiten) am 04/09/2019
DAV - Treff (Bürozeiten) am 18/09/2019